Ein Spiel, welches jedem für längere Zeit im Erinnerung bleibt. Bereits im Hinspiel konnte der FC Polonia Bottrop knapp mit 4:3 gegen den Tabellenführer gewinnen. Also hatte die „Reserve“ von TB Oberhausen einiges gutzumachen. Die Rollenverteilung war klar. Der klare Favorit musste 3 Punkte holen, damit der Verfolger BW Fuhlenbrock nicht noch gefährlich nah an die Tabllenspitze rankommt. Der FC Polonia Bottrop konnte in diesem Spiel nur gewinnen, da viele mit einer Niederlage gerechnet haben.

Von Spielbeginn an dominierte der Tabellenfüherer das Spiel und der FC Polonia Bottrop beschränkte sich aufs verteidigen. Mit dem ersten Konter im Spiel über Dirk Holz legte dieser eine mutergültige Flanke von der linken Außenbahn in den Strafraum rein, den Mateusz Cejnowa wuchtig ins Tor köpfte. Die Überraschung war perfekt und der Außenseiter war in Führung. Die Gastmannschaft versuchte weiterhin durch das Abwehrbollwerk zu kommen, doch abgesehen von Fernschüssen konnte die Reserve von TB Oberhausen nicht gefährlich werden. Kurz vor der Halbzeit wurde es dann noch einmal hecktisch. In den letzten Sekunden der 1.ten Halbzeit baute der Tabellenführer noch einmal Druck auf und kamen zu einigen Gelengenheiten. Co-Trainer Sebastian Hendel (der sein Debüt für den FC Polonia Bottrop gab) wehrte einen Schuss auf der Torlinie mit dem Bauch ab. Doch der Schiedsrichter pfiff plötzlich und entschied auf Elfmeter sowie glatt Rot für Sebastian Hendel. Lautes aufschreien ging durch die Sportanlage. Co-Trainer Sebastian Hendel dazu: „Ganz klar habe ich den Ball mit dem Bauch abgewehrt und hatte meine Arme hinter meinen Rücken versteckt. Sogar die gegnersichen Spieler haben es gesehen und mich bestätigt, wollten aber den Schiedsrichter gegenüber nichts sagen!“. Den dankbaren Elfmeter versenkten die Gäste zum 1:1 und mit dem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Nach den Seitenwechsel das gleiche Spiel, TB Oberhausen II dominierte das Spiel, doch der FC Polonia Bottrop konnte wieder Kontern und mit 10 Spielern das 2:1 durch Andreas Konietzny markieren. Daraufhin baute TB Oberhausen II wieder großen Druck auf die Abwehr des FC Polonia Bottrop auf, doch scheiterten sie entweder an der Abwehr oder verzweifelten am Torwart Mathäus Bogdan. Der nächste Höhepunkt dann in der 75. min des Spiels. Roman Giza (der 2.min vorher eingewechselt worden war!!) sah nach einer Beleidigung des Linienrichters den roten Karton. Der FC Polonia Bottrop spielte mit nur noch mit 9 Spielern auf dem Feld! Bereits 5 min. später der nächste Schock. Mariusz Matuszyk flog mit Gelb-Rot nach wiederholten Foulspiel vom Platz. Der FC Polonia Bottrop spielte mit nur noch 7 Spielern auf dem Feld und einem Torwart gegen den Tabellenführer und lag noch mit 2:1 vorne! Ab da an spielte nur noch TB Oberhausen II und der FC Polonia Bottrop verteidigte mit allen was zur Verfügung stand. In der 84 min. gelang dem Tabellenführer dann doch der Ausgleich. Der FC Polonia Bottrop wollte wenigstens den einen Punkt festhalten und Torwart Mathäus Bogdan konnte mit überragenden Aktionen viele Chancen vereiteln. Nach unglaublichen 12 Minuten Nachspielzeit !! war das Spiel dann zu Ende und der FC Polonia Bottrop feierte den Punkt wie einen Sieg.

Trainer Andreas Hendel: „Ich habe so ein Spiel noch nie erlebt, aber ich ziehe meinen Hut vor den verbliebenden 8 Spielern, die gegen den Tabellenführer einen Punkt gerettet haben. Bereits in der ersten Halbzeit haben sich die Jungs den Arsch aufgerissen, doch in der 2ten Halbzeit haben sich komplett aufgeopfert für die Mannschaft und für den Verein!“

Ein zum Schluss doch verdienter Punkt für den FC Polonia Bottrop, der spielerich und von den Torchancen her nicht mit dem Tabellenführer mithalten konnte, doch mit Ihrem enormen Einsatz und Kampf einen Punkt festhalten konnten.

vs
Spielstand: 2 - 2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.